Konferenz “Innovative Gebäude in der Smart City Innsbruck”

Dienstag, 28 November, 2017 - 09:00
Konferenz “Innovative Gebäude in der Smart City Innsbruck”

Die Französische Botschaft in Österreich, das Institut français d’Autriche sowie die Universität Innsbruck laden zur Konferenz “Innovative Gebäude in der Smart City Innsbruck” ein. Die Veranstaltung wird sich mit leistbaren Wohnen, Nachhaltigkeit und Energieffizienz beschäftigen und etwa am Beispiel des Sinfoniaprojektes Lösungen vorführen.

Termin
Dienstag, 28. November 2017

Ort
Universität Innsbruck, Claudiasaal
Claudiana Herzog-Friedrich-Straße 3
A - 6020 Innsbruck

Sprachen der Konferenz: Deutsch, Französisch, Englisch (mit Simultanverdolmetschung D > E u. F > E)
TeilnehmerInnen: ForscherInnen, Fachleute, ProjektträgerInnen, StudentInnen, Städte, Verwaltung, PolitikerInnen, Energiebehörden, BewohnerInnen, BürgerInnen…

Anmeldung unter / Inscription en ligne / Registration at:
https://webquest.fr/?m=35391_konferenz-innovative-gebaude-in-der-smart-city-innsbruck-conference-batiments-innovants-dans-la-smart-city-innsbruck-conference-innovative-buildings-in-the-smart-city-innsbruck

Programm

8.30 - 9.00 Uhr: Empfang mit Kaffee
9.00 - 9.20 Uhr: Begrüßung

  • Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk, Rektor der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck
  • S.E. François Saint-Paul, Botschafter der Republik Frankreich in Österreich

9.20 - 9.40 Uhr: Vorwort
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.-Ing. Wolfgang Feist, Wissenschaftlicher Vorstand vom Passivhaus Institut Innsbruck, Professor für Bauphysik am Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen der Universität Innsbruck, Leiter des Passivhaus Instituts Darmstadt

Moderation: Ing. Günter Lang, Leiter von Passivhaus Austria

9.40 - 11.15 Uhr: Sektion 1 – Was bringen die innovativen Bauweisen und die neuen Technologien für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen?
ReferentInnen:

  • Marco Casotti, MA, BSc, Leiter Innovationsmanagement, IKB Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
  • Mag. (FH) Gerda Maria Embacher, MSc, NHT Neue Heimat Tirol und Mag. Dr. Elisabeth Meze, MSc, IIG Innsbrucker Immobiliengesellschaft
  • Univ.-Prof. DI. Dr. techn. Wolfgang Streicher, Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen, Universität Innsbruck
  • Maeva Tholance, Umweltingenieurin am ADEME, französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement
  • Daniele Vettorato, Ph.D., Institut für erneuerbare Energie, Leiter der Forschungsgruppe Urbane und Regionale Energiesysteme an der Europäischen Akademie Bozen (EURAC), EU FP7 Sinfonia-District Leader

11.15 - 11.30 Uhr: Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr: Sektion 2 - Innovative Gebäude für „Alle“?
Sozioökonomische Aspekte, Integration innovativer Gebäude in den Stadtteilen und Bewohnerbeteiligung. Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Sozialwohnungen mit hoher Energieeffizienz? Präsentation des Projekts Campagne-Areal in Innsbruck, ein Demoprojekt des Klima- und Energiefonds. Die nachhaltige Stadtplanung und das EU FP7 City-zen-Projekt in der Stadt Grenoble. Der Beitrag europäischer Projekte im Bereich innovativer Gebäude: Erfahrungen des EU FP7 Projekts Sinfonia.
ReferentInnen:

  • Univ.-Prof. Dr. Sylvie Faucheux, Prof. am Institut für Wirtschaft und Umwelt, Abteilung „Management, Innovation, Zukunftsforschung“, Conservatoire national des arts et métiers (CNAM-Paris)
  • DI Martin Franzmair, Smart City Campagne-Areal, finanziert vom Klima- und Energiefonds
  • MMag. Klaus Kleewein, Standortagentur Tirol, EU FP7 Sinfonia District Leader
  • Nathalie Moyon, Stadt Grenoble, EU FP7 City-zen Projektleiterin
  • Europäische Kommission, DG Energie, unit C2 „Neue Energietechnologien, Innovation und saubere Kohletechnologie“
  • Stadt La Rochelle, EU Projekt Sinfonia, „Early Adopter City“ (angefragt)

13.00 - 13.45: Uhr: Buffet

13.45 - 17.30 Uhr: Besichtigung von Sinfonia Gebäuden (Abfahrt mit dem Bus um 13.45)
Passivhausstandard im sozialen Wohnungsbau für Neubauten und Sanierungen: Besichtigung der Wohnanlage Fennerstraße, Lodenareal und des olympischen Dorfs O3 (mit Mag. (FH) Gerda Maria Embacher, MSc, NHT Neue Heimat Tirol)
Besichtigung der Volksschule Angergasse (mit Mag. Dr. Elisabeth Meze, MSc, IIG Innsbrucker Immobiliengesellschaft)

17.30 - 18.00 Uhr: Kaffeepause

18.00 - 19.45 Uhr: Sektion 3 - Natürliche Lösungen für innovative und nachhaltige Gebäude
Natürliche Baumaterialien: Holz- und Strohbau-Techniken. Die alpine Architektur.
Moderator: Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Michael Flach, Leiter des Arbeitsbereichs Holzbau und des Instituts für Konstruktion und Materialwissenschaften, Universität Innsbruck
ReferentInnen:

  • Olivier Gaujard, Experte für Holz- und Strohbau, Ingenieurbüro Gaujardtechnologie scop
  • Univ.-Prof. Dr. Dominique Gauzin-Müller, Architektin und Forscherin, Leiterin der Serie „Energiewende“ des Verlags MUSEO, Beraterin bei amàco (Zentrum für Forschung und experimentale Baumaterialien)

19.45 - 20.00 Uhr: Abschlussworte
20.00 - 21.30: Abendbuffet

Organisatoren / Organisateurs / Organisers
logo ambassade IFA   Logo
 uni
 Sponsoren / Sponsors / Sponsors
 ibk logo Klimafonds    

sinfonia*

Partner / Partenaires / Partners
 passivhaus  amaco  city-zen  cnam  gaujardtec  
IIG IKB museo NHT  passivhaus institut      standortagentur

*Das Projekt Sinfonia wurde gemäß der Finanzhilfevereinbarung Nr. 609019 im Zuge des Siebten Rahmenprogramms der Europäischen Union für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration gefördert. / This project has received funding from the European Union´s Seventh Programme for research, technological development and demonstration under grant agreement No 609019.

Titelfoto: Vidualisierung des O3 Olympischen Dorfes; Credits: Reitter - Eck & Reiter Architekten ZT GmbH + Architekturwerkstatt din a4 ZT GmbH